Home Portrait Gemälde Buch Andalusien Katzen Hunde Gästebuch Links Kontakt/Impressum

Greta Stübinger

 

Alle meine Tiere, die Katzen und die Hunde dürfen bei mir leben, bis sie aus Alters/Krankheitsgründen auf die große Wolke gehen müssen.
Neue, egal ob Hund oder Katze, werde ich nicht mehr aufnehmen,
ich bin froh dass ich mich noch ausreichend um meine bestehende
*Mannschaft* kümmern kann und hoffe dass wir noch viele schöne, gemeinsame Jahre in Deutschland haben.

45 Jahre habe ich aktiv in Deutschland und Spanien im Tierschutz gearbeitet, einmal muss Schluss sein... junge Leute sollten sich verstärkt im Tierschutz engagieren, das würde ich mir wünschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

News 2015
Nun sind wir seit April 2015 nur noch zu dritt. Puccini der Riesenkater (15) Pompidou der kleine alte Hund (15) und ich.
Mex der Perserkater und Wuzze die halbwilde kleine Katze haben uns verlassen. Sie waren beide nicht mehr die allerjüngsten.
Es ist sehr ruhig geworden in der Wohnung. Ich weiß nicht wie es sein wird ganz ohne Tiere zu leben, darf aber auf Grund meines schlechten Gesundheitszustandes kein Tier mehr aufnehmen, es wäre ihm gegenüber einfach nur verantwortungslos
 

News 2014
Leider musste ich Hercules am 28.1.2014 - 4 Wochen vor seinem 14. Geburtstag einschläfern lassen. Sein Herz machte nicht mehr mit, er hatte die Lunge voll Wasser.   

Der kleine Pompidou lebt noch bei uns. Er geht  ins 15. Lebensjahr. Bei schönem Wetter fahre ich mit ihm im Schritttempo 2 x pro Tag einen Kilometer Gassi. Weiter will er nicht mehr laufen, dafür jeden Grashalm am Wegesrand einzeln beschnüffeln!
Katzen sind noch vier da... Antonia die schwarzweiße und Lulu die graue, wurden 18 und 17 Jahre alt.
Mein "jüngster Kater" ist der rote Perser Mex mit geschätzten 12 Jahren...   dazu der schwarze Halbperser Bimbo, die kleine weißgrau gestreifte Wuzze und Puccini, der Riesenbengalkater, sie sind alle drei sicher schon 14 Jahre alt. Sie genießen es, dass sie nun täglich einige Stunden mit im Wohnzimmer sein können. Meine Sofas müssen mich ja nicht unbedingt überleben - dafür sorgen nun die vier Katzentiere, dass es bestimmt nicht so kommt!
 
Mir, meiner Lunge, geht es unverändert gut oder schlecht, die COPD ist ja chronisch. Doch ich will meine Tiere nicht alleine zurücklassen. Ich werde durchhalten, bis der/die Letzte auf der großen Wolke ist!

 

 

 

1993 bis 2008

1993 im Herbst verließ ich Deutschland, lebte 15 Jahre in Andalusien/Spanien.

1996 zog ich mit meinen Tieren auf „meinen Berg“!

 
Aus welchen Gründen ich in Andalusien wohnte, wie ich zu so vielen Tieren und zu meinem Berg kam, mit welchen Tücken das andalusische Landleben gespickt ist, erzähle ich in meinem Buch.


Sie können sich vorstellen, dass man mit einem halben Dutzend Hunden, knapp zwei Dutzend Katzen, Haushalt und einem großen Garten das Wort „Langeweile“ nicht kennt.


In den wenigen „Musestunden“ saß ich vor dem PC und schrieb... oder vor der Staffelei und malte. 


 

2008


Nachdem die Tiere die noch leben und auch ich in die Jahre gekommen sind - die meisten der Hunde und Katzen bereits in den ewigen Jagdgründen weilen  - habe ich mich entschlossen mit den restlichen Tieren zurück nach Deutschland zu gehen.

 

In der Eifel möchte ich so lange es mir möglich ist deutschen Luxus genießen: saubere und reine Luft zum Atmen - ein Leben weitgehend ohne Stromausfälle - sauberes Wasser aus der Leitung! Und im Winter eine mollig warme Zentralheizung.
Dazu das riesige Angebot von guten und günstigen Lebensmitteln. 

Und die Gewissheit ein gut funktionierendes Gesundheitswesen bei Bedarf beanspruchen zu können.

 

Im Frühjahr 2008 stand der Möbelwagen vor der Tür.

Alles Hab und Gut wurde in ihm verstaut.

Zum Schluss wurden die Hunde (4) und Katzen (14) in einem separaten Lieferwagen - jedes Tier in einer eigenen Transportbox - ordentlich  verstaut und verzurrt, damit auf keinen Fall während der langen Fahrt einem der Tiere etwas zustoßen konnte.

Puccini spazierte trotzdem plötzlich im Lieferwagen herum, er hatte seine Transportbox geöffnet!

 

Die Fahrt – obwohl sehr anstrengend - überstanden wir gut, haben uns in der Zwischenzeit ebenso gut in der Eifel eingelebt.

 

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an meiner HP, meinen  Tieren und den Bildern.

 

Herzlichst Ihre

 

Greta Stübinger